top of page

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Geltungsbereich

 

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Verträge, die zwischen dem

Stargarder Erlebnishof

Katrin Radtke

Rosenstraße 1a

17094 Burg Stargard (im Folgenden "Erlebnishof")

 

und seinen Kunden geschlossen werden.

(2) Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

 

(3) Mit dem Kauf einer Fahrkarte, eines Zeitslot o.ä. wird bestätigt, dass unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und unwiderruflich anerkannt wurden. Sorgeberechtigte von unter 18-jährigen erkennen die allgemeinen Geschäftsbedingungen ebenfalls an und bestätigen, dass diese mit dem Minderjährigen durchgegangen wurden und er diese verstanden hat. 

(4) Die allgemeinen Geschäftsbedingungen werden durch weitere Beförderungsbedingungen, Benutzerregeln sowie Sicherheits- und Warnhinweisen in ihrer zum Zeitpunkt des Kaufs gültigen Fassung ergänzt.

(5) Den Anweisungen des Personals ist stets Folge zu leisten (Hilfspolizei nach BGB). Bei Nichtbeachtung wird die Benutzung untersagt. Regressansprüche sind ausgeschlossen.

§2 Vertragsabschluss und Online-Kauf

 

(1) Die Angebote des Erlebnishofs auf der Webseite, in Prospekten oder anderen Medien sind freibleibend und unverbindlich.

 

(2) Der Vertrag kommt durch die schriftliche, mündliche oder elektronische Annahme des Angebots durch den Kunden und die Bestätigung durch den Erlebnishof zustande. Im Falle eines Online-Kaufs erfolgt die Annahme durch den Erlebnishof durch eine Bestellbestätigung per E-Mail.

 

(3) Der Erlebnishof behält sich das Recht vor, im Einzelfall Bestellungen oder Buchungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

 

§3 Preise und Zahlung

 

(1) Die Preise richten sich nach der aktuellen Preisliste des Erlebnishofs, die auf der Webseite einsehbar ist.

 

(2) Die Zahlung erfolgt im Online-Kauf per Vorkasse, Kreditkarte oder anderen vom Erlebnishof akzeptierten Zahlungsmethoden. Bei Gruppenbuchungen oder Vor-Ort-Käufen gelten individuelle Zahlungsbedingungen.

 

§4 Stornierung und Umbuchung

 

(1) Der Kunde hat das Recht, seine Online-Buchung 24 Stunden vor dem gebuchten Termin kostenlos zu stornieren. Eventuelle weitere Stornierungsbedingungen sind der Buchungsbestätigung zu entnehmen. Die Stornierung erfolgt per Mail an buchung@erlebnishof.de.

(2) Wird die Leistung zum vereinbarten Termin und Zeitpunkt nicht teilweise oder ganz in Anspruch genommen, steht dem Benutzer kein Anspruch auf Rückerstattung des Preises zu. 

 

(3) Eine Umbuchung ist nur nach Absprache mit dem Erlebnishof möglich und kann mit zusätzlichen Kosten verbunden sein.

(4) Vor Ort erworbene Tickets und Fahrkarten sind vom Umtausch ausgeschlossen.

§5 Rücktritt bei Wetter und höherer Gewalt

 

(1) Bei Feuer, Gewitter, Sturm, Regen oder anderer höherer Gewalt behält sich der Erlebnishof das Recht vor, den Betrieb oder einzelne Übungen aus sicherheitstechnischen Gründen einzustellen.

(2) Ist der Betrieb seitens des Erlebnishofs nicht durchführbar, ergeben sich hieraus keine Verpflichtungen für den Kunden und er erhält eine Stornierungsbestätigung samt Rücküberweisung eventuell getätigter Zahlungen. 

(3) Sollte die Wetterlage vom Kunden nicht vertretbar sein, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung. Es gilt §4 zur Stornierung und Umbuchung.

§6 Widerruf

(1) Beim Ticket- und Fahrkartenverkauf werden Leistungen aus dem Bereich der Freizeitbetätigung angeboten. Aus diesem Grund besteht für den Verkauf kein 14-tägiges Widerrufsrecht (§ 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB).

(2) Beim Kauf von Gutscheinen oder Waren hat der Kunde im Sinne des Fernabsatzgeschäftes ein Widerrufsrecht mit einer Frist von 14 Tagen ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Damit gilt die folgende Widerrufsbelehrung:

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, dem

 

Stargarder Erlebnishof

Katrin Radtke

Rosenstraße 1a in 17094 Burg Stargard

Mail: buchung@erlebnishof.de 

mittels einer eindeutigen Erklärung (bspw. per Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

(3) Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abzusenden.

(4) Bei Firmenevents und sonstigen Veranstaltungen, denen ein gesondertes Angebot zugrunde liegt, gelten die im Angebot ausgewiesenen Stornierungsbedingungen.

(5) Wenn der Vertrag widerrufen wird, haben wir alle Zahlungen, die wir dazu erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, das eine andere Art der Lieferung als die angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt wurde), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrags bei uns eingegangen ist.

 

(6) Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

 

(7) Die Ware ist unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem wir zu dem Widerruf des Vertrags unterrichtet wurden, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen abgesendet wurde. Die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren werden vom Kunden getragen. Für einen etwaigen Wertverlust der Ware muss nur aufkommen werden, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit dem Kunden zurückzuführen ist.

 

(8) Wenn der Vertrag widerrufen werden soll, dann kann das folgende Formular ausgefüllt und an:

Stargarder Erlebnishof

Stichwort: Widerruf

Rosenstraße 1a

17094 Burg Stargard 

 

oder per E-Mail: buchung@erlebnishof.de gesendet werden.

Hiermit widerrufe(n) ich/wir* den von mir/uns* abgeschlossenen Vertrag über den Kauf folgender Dienstleistung/Ware* __________________________________________________________


Bestellt am/Erhalten am* ______________


Name der/des Verbraucher(s) ________________________________________________


Anschrift der/des Verbraucher(s) ______________________________________________


Unterschrift der/des Verbraucher(s) _____________________


Datum_____________________


(*) Unzutreffendes streichen.

§7 Haftung

(1) Der Erlebnishof haftet für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, nach den gesetzlichen Bestimmungen.

 

(2) Für leicht fahrlässig verursachte Schäden haftet der Erlebnishof nur bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. In diesem Fall ist die Haftung auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.

 

(3) Jeder Kunde benutzt die Sport- und Freizeitanlagen des Erlebnishofs auf eigenes Risiko und eigene Gefahr, in geeigneter Kleidung und ohne Alkohol- bzw. Rauschmitteleinfluss.

 

(4) Bei Nichtbeachtung der allgemeinen Geschäftsbedingungen, Beförderungsbedingungen, Benutzerregeln sowie Sicherheits- und Warnhinweisen o.ä. ist der Kunde für Schäden haftbar.

 

§8 Online-Kauf und Datenschutz

 

(1) Der Erlebnishof verarbeitet personenbezogene Daten im Rahmen des Online-Kaufs gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen. Nähere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung auf der Webseite des Erlebnishofs.

 

§9 Hausordnung

 

(1) Der Kunde verpflichtet sich, die auf dem Erlebnishof geltenden Regeln einzuhalten.

 

(2) Der Erlebnishof behält sich das Recht vor, Kunden, die gegen die Hausordnung verstoßen, den Zutritt zu verweigern oder vom Gelände zu verweisen.

§10 Schlussbestimmungen

 

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt.

 

(3) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist der Sitz des Erlebnishofs, soweit gesetzlich zulässig.

 

Stargarder Erlebnishof

Katrin Radtke

Rosenstraße 1a

17094 Burg Stargard

Stand: März 2024

bottom of page